claudia bering ARTISTS  I  Max-Brauer-Allee 181a  I DE-22765 Hamburg
Tel.: +49(0)40 609 24 913  I  Fax: +49(0)40 609 24 916  I  office@cb-artists.de
20.08.2019 I Artists
Meccore String Quartet
Foto: Anita Wasik-Plocinska
Foto: Anita Wasik-Plocinska
Wojciech Koprowski, Violine
Aleksandra Bryła, Violine
Michał Bryla, Viola
Tomasz Daroch, Violoncello

»Das vielfach preisgekrönte polnische Meccore String Quartet hat bei seinem Auftritt im August-Everding-Saal Werke von Edvard Grieg, Dmitri Schostakowitsch und Peter Tschaikowsky mit solchem Feuer, solcher Bühnenpräsenz, einem wahrlich einzigartigen tänzerischen Impetus und untrüglichem Geschmack verwirklicht, wie es nur ein Ensemble absoluter Weltklasse kann.«
Harald Eggebrecht, Süddeutsche Zeitung

Das polnische Meccore String Quartet, 2007 gegründet, ist zweifellos eines der aufregendsten Streichquartette der jüngeren Generation in Europa. Mit großem Erfolg ist das Ensemble bereits in vielen prestigeträchtigen Konzertsälen aufgetreten, darunter die Philharmonie Warschau, das Beethovenhaus Bonn, die Elbphilharmonie Hamburg, Concertgebouw Amsterdam, Bozar Brüssel, das Auditorio Nacional de Música Madrid, die Wigmore Hall London, der Musikverein Wien, die Pollack Hall Montreal oder die Frick Collection in New York.

Auf seinen Tourneen ist das Ensemble außerdem bei vielen bedeutenden Festivals zu Gast gewesen, wie dem Rheingau Musik Festival, den Festspielen Mecklenburg Vorpommern, dem Ludwig van Beethoven Osterfestival, Budapest Spring Festival, Heidelberger Frühling, Kissinger Sommer, Festival Radio France Montpellier und den Bregenzer Festspielen. 2014 hatte das Quartett die Ehre als erstes polnisches Ensemble die Zeremonie zum Holocaust-Gedenktag im Deutschen Bundestag musikalisch zu begleiten.

Das Meccore String Quartet wurde mit zahlreichen Preisen renommierter Wettbewerbe ausgezeichnet: bei der Wigmore Hall String Quartet Competition 2012 wurde das Ensemble mit den 2. Preis, sowie gleich drei Sonderpreisen ausgezeichnet. Im selben Jahr gewann das Ensemble außerdem den 1. Preis des Streichquartett-Wettbewerbs der Irene Steels-Wilsing Stiftung Berlin. Im Jahr zuvor war das Meccore String Quartet beim 9. Internationalen Streichquartett-Wettbewerb »Premio Paolo Borciani« in Reggio Emilia bei nicht vergebenem 1. Preis mit dem Finalistenpreis und wieder mit einem Sonderpreis ausgezeichnet. 2010 gewann das Meccore String Quartet den 1. Preis (2. und 3. Preis wurden nicht vergeben) beim Internationalen Kammermusikwettbewerb in Weiden, und im Oktober 2009 wurde das Quartett mit dem 1. Preis beim 5. Internationalen Max Reger Kammermusikwettbewerb in Sondershausen ausgezeichnet. Für die zahlreichen internationalen Auszeichnungen erhielt das Quartett 2011 die Nominierung für den »Paszporty Polityki« (Pässe der Politik – ein jährlich vom meinungsbildenden polnischen Magazin »Polityka« verliehener Preis für besondere Kulturleistungen) in der Kategorie Ernste Musik, für einen »mutigen Bruch mit Konventionen und Klischees«.

Seine Debüt-CD mit Werken von Mozart und Beethoven veröffentlichte das Meccore String Quartet mit Unterstützung der Irene-Steels-Wilsing-Stiftung, ebenso wie eine weitere Einspielung mit Streichquartetten von Debussy und Szymanowski, die von Warner Music Poland veröffentlicht wurde. Diese Aufnahme wurde mit dem Supersonic Award des Magazins Pizzicato ausgezeichnet, sowie mit dem »Fryderyk 2016« in den Kategorien »Album des Jahres« und »Beste Aufnahme Polnischer Musik«. Eine 2017 bei MDG veröffentlichte Aufnahme der Streichquartette von Edvard Grieg wurde für den »Fryderyk 2018« und außerdem für den Preis der Deutschen Schallplattenkritik nominiert. Diese Aufnahme erhielt ebenso herausragende Kritiken, wie die jüngste CD Veröffentlichung des Ensembles: eine Aufnahme der Werke für Streichquartett von Peter Tschaikowsky, die wieder mit dem Supersonic Award des Magazins Pizzicato ausgezeichnet wurde.

Die Musiker haben an zahlreichen Fernseh- und Rundfunkaufnahmen mitgewirkt, darunter der Bayerische Rundfunk, BBC Radio 3, Rai3, Radio Clásica RTVE, Radio Stephansdom, Radio Merkury, sowie NDR Kultur, ZDF, Phoenix und WQXR. Eine Fernsehaufnahme von Schuberts »Der Tod und das Mädchen« durch den polnischen Sender TVP Kultura wurde für den Preis »Gwarancje Kultury« (Kulturgarantien) nominiert.

Nachdem die Musiker anfangs bei Mitgliedern des Camerata Quartetts studierten, wechselte das Quartett 2009 in der Kammermusikklasse des Artemis Quartetts an der Universität der Künste in Berlin. Im Jahre 2012 erhielt das Meccore String Quartet ein Stipendium für das Studium in der Meisterklasse der Kammermusik »Queen Elisabeth Music Chapel« in Brüssel und studierte außerdem bei Günter Pichler vom Alban Berg Quartett an der »Escuela Superior de Música Reina Sofía Madrid«. Ein wichtiges Ereignis für das Ensemble war zusätzlich die Teilnahme am Kurs für die Interpretation der Musik von Ludwig van Beethoven unter der Leitung von Alfred Brendel.

Seit 2010 ist das Meccore String Quartet Gastgeber und Organisator des Internationalen Kammermusik-Festivals »Quarto Mondi« in Posen, welches dem polnischen Publikum Spitzenkünstler der internationalen Streichquartett-Szene präsentiert.

Die Mitglieder des Quartetts sind ebenfalls als Pädagogen engagiert und unterrichten Kammermusik und Violine an der Fryderyk Chopin Universität für Musik in Warschau und der Ignacy Jan Paderewski Musikakademie in Poznań.

2018/2019

Wir bitten, diese Biographie ungekürzt abzudrucken. Etwaige Änderungen sind mit der Agentur abzusprechen


© Claudia Bering 2012